TSV Abteilungen

Das lang erwartete Spitzenspiel der Verbandsliga Nord startete am 1. Mai um 11 Uhr in Berneck, 600 m ü.N. bei 4 Grad plus und leichtem Nieselregen. Das störte aber Keinen, weder Spielerinnen, noch Anhang. Kein Wunder, im gemütlichen Vereinsheim gab es gleich nach Ankunft Kaffee und Butterbrezeln. Später dann Kuchen und am Grillstand noch Getränke und eine legendäre Rote vom Grill. Vielen Dank an die Gastgeber für die tolle Bewirtung und den freundlichen Empfang!

Und fußballerisch wurde ein Leckerbissen geboten. Zwei großartige Teams zeigten ihre Qualitäten. Waren in den ersten Minuten die Stuttgarterinnen drängender, mit ersten Fernschüssen, so übernahmen die Juniorinnen aus Berneck bald mehr Initiative und spielten sich einige gute Szenen vor dem Stuttgarter Tor heraus. Sie zeigten uns schönen Angriffsfußball und eine ganz starke Mittelstürmerin, die mit jedem Ballbesitz gefährlich wurde. Da wurde sichtbar, wie das Team bereits 94 Tore in der noch laufenden Saison erzielen konnte.

Aber heute spielten sie gegen eine starke Defensive, die darauf eingestellt war. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, tolle, schnelle Angriffe mit technischen Feinheiten auf beiden Seiten. In der 34. Minute dann gelang unseren Stuttgarterinnen der Führungstreffer: Ballgewinn in der Abwehr, Ronja auf Agnesa. Die hat viel Platz und spielt aus der Abwehr steil auf Lucia. Lucia sprintet einen langen Weg auf das Tor zu, lässt eine Gegnerin aussteigen und verwandelt sicher zum 1:0.  

Dann, nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit, passt Melissa diagonal auf Vanessa, noch in der eigenen Hälfte. Die lässt im Dribbling eine Gegnerin aussteigen, dann Heber, Hacke, noch eine stehen gelassen, dann wird sie von den Beinen geholt, Freistoß aus 25 m durch Melissa. Den Heber erlief sich Jana und verlängerte mit dem Kopf unhaltbar ins Tor, 2:0.

In der 69. Minute noch eine Riesengelegenheit für Berneck, den starken Schuss aus kurzer Distanz konnte Torfrau Giulia mit großartiger Parade noch an die Latte ablenken. Die verbleibenden Spielminuten zeigten ein Aufbäumen des Bernecker Teams, das aber gegen die konzentrierte Stuttgarter Defensive nicht mehr zwingend abschließen konnte.

Es blieb beim insgesamt verdienten Sieg unseres Teams gegen einen sehr starken Gegner. Glückwunsch an Team und Trainer!