TSV Abteilungen

Auswärtsspiel in Ötlingen. Das Spiel sollte eine klare Sache sein, der Tabellenzweite Stuttgart-Mühlhausen gegen den Achten. Jedoch fehlten bei den Stuttgartern verletzungsbedingt 5 Spielerinnen. Die Partie begann mit mehr Angriffen der Stuttgarter. In der ersten Halbzeit zwei Großchancen für Stuttgart: Ein Lattentreffer von Lucia. Dann kurz vor dem Halbzeitpfiff nach Eckball Jana ein Kopfball von Madeleine, aber der Ball konnte nicht hinter die Linie gebracht werden. Die restlichen Gelegenheiten waren nicht zwingend genug auf das Tor gespielt. Es fehlte am klaren Abschluss und an mitgelaufenen Stürmern zur Verwandlung. So gingen die Stuttgarter Mädels nach einer Halbzeit unter strömendem Regen in die Pause, mit der Zuversicht, dass man das Spiel im Griff hat und es in der zweiten Hälfte schon richten würde. Die zweite Halbzeit begann ebenso wie die erste mit leichten Vorteilen für die Stuttgarter, aber das Stuttgarter Spiel wirkte unkonzentrierter, das Passspiel und die Laufwege waren nicht mehr so, wie wir es sonst an unserem Team so sehr schätzen. Wenig ging über die Flügel, vieles nur durch die Mitte.  Und so kam es auch nicht zu wirklich klaren Gelegenheiten. Was in den Strafraum der Ötlinger kam, griff die  Torfrau mit gutem Positionsspiel durchgängig sicher und ohne Gefahr auf. Dann erwischte es unsere Stuttgarter kalt in der 67. Minute. Ein harmlos wirkender Angriff über rechts wurde zur Mittellinie verteidigt. Der Ball kam wieder auf die Ötlinger Rechtsaußen, die spielte einen einfachen Bogenpass in die Mitte, den die mittig durchgelaufene 10 ungestört aus 12 Metern rechts unten ins Toreck verwandeln konnte. Ein Aufbäumen in den verbleibenden 13 Minuten brachte nicht die gewünschte Wende, es blieb beim für die Stuttgarter unglücklichen 0:1 gegen Ötlingen. Die Enttäuschung auf Stuttgarter Seite war  groß. Zum nächsten Spiel ist eine Steigerung erforderlich. Kopf hoch Mädels!