TSV Abteilungen

10.05.15 TV Zazenhausen – TSV Mühlhausen 2 : 5 (0:3)

Derby Time. Als „Favorit“ mussten die Frauen in Zazenhausen antreten. Doch die Mannschaft war gewarnt, hatten die Gastgeberinnen doch unlängst gegen den Tabellenzweiten Sommerrain noch unentschieden gespielt und gegen Ende der Partie einen Elfmeter verschossen. Die Mannschaft des TSV gab jedoch sofort Vollgas. 5. min Eckball K.Seibold von rechts – Kopfball E.Kloster 0:1. in der 9. min konnte J. Thieß einen Abschlag der Gastgeberinnen abfangen und auf E. Kloster legen – der Pfosten rettet für Zazenhausen. 13 min Freistoß von K.Seibold – E.Kloster kommt vor der Torspielerin an den Ball zum 0:2. Kurz darauf das aus für J.Oesterwinter – die bereits vorhanden Zerrung an der Wade lies keinen weiteren Einsatz zu. 20 min Eckball K.Seibold – J.Thieß köpft am langen Pfosten vorbei. 30 min J.Rück aus 20 Metern – links vorbei. 35 Min ein schöner Schuss von M.Schmidt zum 0:3. Wer jedoch dachte es gäbe ein Schützenfest für die Eschbachwaldtruppe täuschte sich – zu wenige Chancen wurden herausgespielt – die größte Gefahr herrschte bei Standardsituationen. In der 43 Min dann Freistoß für Zazenhausen aus halbrechter Position auf die Torwartecke – der Ball prallte vom Pfosten ins Tor. Mit diesem Ergenis ging es dann in die Halbzeit. Irgendwie kam die Halbzeitansprache an diesem Tag nicht bei den Spielerinnen an. Ging ein Angriff der Gastgeberinnen in der 47 Min noch am Tor vorbei, hieß es 4 min später 2:3. Die Stürmerin der Gastgeberinnen tauchte frei vor C.Karagiozu auf und konnte einschieben. In der 56 Min Chance für den TSV den Vorsprung zu vergrößern. Ecke K.Seibold – S.Petridou legt vom langen Pfosten zurück auf M.Schmidt – die Torhüterin kann halten. In der 61 erneut nach einem Eckball E.Kloster mit einem schönen Abschluß – erneut kann die Torhüterin halten. Der TSV erhöhte den Druck weiter. In der 68 min ein klares Foul im Strafraum an M.Schmidt – Elfmeter – J Rück verwandelt zum 2:4. diese Szene war jedoch auch das aus für M.Schmidt mit einem geschwollenen blauen Auge und einer gehörigen Prellung. In der 91 min dann das Endergebnis nach einem schönen Diagonalpass auf E.Kloster die aus halbrechts ins lange Eck verwandelt. Nicht das beste Spiel der TSV Frauen, aber auch solche Spiele müssen erst gewonnen werden.

 

Es spielten: C.Karagiozidou, S.Petridou, K.Seibold, J.Leonczyk, J.Rück, J.Thieß, M.Schmidt, J.Oesterwinter, E.Kloster, K.Detert, K.Frech, J.Detert, V.Faisst.